Eingängige Melodien verschmelzen mit komplexen Harmonien und ausgetüftelten Grooves zu einer Einheit, die den Zuhörer in ihren Bann zieht und immer wieder aufs neue überrascht. Im Mittelpunkt stehen die Kompositionen und Arrangements von Bandleader Axel Kühn und Saxofonist Alexander Kuhn. Seit der Gründung des Kühntetts im Jahr 2006 arbeitet die Band kontinuierlich an ihrem eigenen und unverwechselbaren Sound des Melodic Modern Jazz

Der Erfolg der Band spricht für sich. So konnte die Gruppe 2006 beim internationalen Biberacher Jazzpreis und 2007 beim internationalen Jazz-Nachwuchswettbewerb in Straubing jeweils den 2. Platz für sich entscheiden. Im Jahr 2007 wurden Schlagzeuger Marcel Gustke und das Kühntett mit dem "Young Lions Jazz Award" geehrt. Im Jahr 2009 wurde das Kühntett im Rahmen der 40. Internationalen Jazzwoche Burghausen mit dem "1. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis" ausgezeichnet und konnte sich damit gegen über 50 Mitbewerber aus ganz Europa durchsetzen. Dem Bandleader Axel Kühn wurde außerdem der "Landesjazzpreis Baden-Württemberg 2009" verliehen. Als Finalist des "Jazz Hoeilaart Contest" in Hoeilaart, Belgien, wurde das Kühntett im Herbst 2009 aus 49 Bewerbern aus der ganzen Welt unter die vier besten Bands gewählt.

Im Sommer 2010 hat die Band ihr drittes Album "Checkpoint Jazz" aufgenommen, das im Handel erhältlich ist. Diese und weitere CDs vom Kühntett finden Sie unter
Diskographie.

Aktuelle Konzerttermine finden Sie unter
Konzerte. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte kuehntett.de.

Besetzung:
Axel Kühn - Bass
Alexander "Sandi" Kuhn - Saxofon
Christoph Heckeler - Piano
Marcel Gustke - Schlagzeug


Pressestimmen:

"[...] Christoph Heckeler am Klavier glänzte durch eigenwillige harmonische und rhythmische Erweiterungen des thematischen Materials." Südkurier 10/2009

"Das ausgewachsene Klangbild des Kühntetts lässt die Zuhörer auf Anhieb vergessen, dass dies keines der großen Jazzwochen-Konzerte ist. Das Niveau des Nachwuchswettbewerbs ist sehr hoch, doch das Kühntett spielt noch eine Spur nuancierter und ausgewogener als die Konkurrenz. [...] Die Soli von Saxofonist Alexander Kuhn und Pianist Christoph Heckeler sind über jeden Zweifel erhaben und weit mehr als nur ein Beweis ihrer großartigen technischen Fähigkeiten. [...] Die Darbietung war vielleicht ein bisschen weniger frech und jugendlich als bei ihren Konkurrenten, aber musikalisch auf einem Niveau, das man bei einem Nachwuchswettbewerb kaum erwarten konnte." Stefan Hensel, Burghauser Anzeiger 03/2009

"Sehr exakt, sehr sauber, sehr gut getimt und perfekt aufeinander eingespielt, in allen nur denkbaren Rhythmen präsentiert das Quartett seine eleganten Mainstream-Kompositionen. Ein würdiger, hoch seriöser Sieger, der allerdings noch an Kraft gewänne, würde er die Noblesse mit etwas Humor und Herz anreichern. Diese Musik erzählt wenig von Freude oder Schmerzen, sie will vor allem schön klingen. Und das tut sie." Reimund Meisenberger, Passauer Neue Presse 03/2009

"Sie zählt für mich zu den besten jungen Bands in Deutschland" Roland Spiegel, Bayerischer Rundfunk 05/2008

„Acoustic Jazz kann auch in 2006 verdammt cool sein - vorausgesetzt er wird so vital improvisiert wie von diesem Kühntett” Keys 12/06

"Eine Gruppe auf dem Weg zur Spitze" Neue Württ. Zeitung 2005
Kühntett - Young Urban Jazz Music